Home








































 

Testbericht BMW R1150RT Bj. 2004

Testbericht von: Gerd Nagler
Gesamtwertung:
Technik:
Verarbeitung:
Zuverlässigkeit:
Fahreigenschaften:
Preis/Leistungsverhältnis:
Würdest Du das
Motorrad nochmal kaufen?:
Vorteile: Vollintegral ABS
Nachteile: Preis & Preis für Kundendienst
Beschreibung: Habe mir nun nach ca. 3 Jahren mit einer Honda-Deauville (siehe Testberichte dort), mit der ich übrigens über ca. 10.000 km sehr zufrieden war, einen Traum erfüllt, und noch eine der letzten R1150RT zugelegt.

Nachdem die erste Scheu vor dem hohen Gewicht gefallen war, überwiegend beim manövrieren im Stand, konnte ich mich von einem total ausgewogenen Fahrverhalten überzeugen, und zwar bereits nach den ersten gefahrenen Kurven. Habe mittlerweile ca. 2.000 km zurückgelegt, und bin total begeistert. Hat man erst mal einen Gang eingelegt, läuft alles spielerisch, wie man es von einer solch schweren Maschine nicht erwartet. Von dem oft kritisierten Konstantfahrruckeln keine Spur. Das oftmals bemängelte Vollintegral ABS ist absolut Spitze (hat man sich erst mal daran gewöhnt).

Bequeme Sitzposition, Abstand zur Scheibe stimmt, und kaum Luftverwirbelungen am Helm (bin 1,82).
Motor läuft auch in kaltem Zustand schön rund und hat ein gutes Drehmoment.

Spritverbrauch liegt bei ca. 5,2 ltr., allerdings Super-Plus.

Bemängeln konnte ich bislang nur den Preis für den 1.000er Kundendienst. € 295,-- erschienen mir doch etwas zu teuer für ein Motorrad, wenn auch von BMW.













• Copyright © 2000 by Motorrad.de. Alle Rechte reserviert. •