Home








































 

Testbericht Yamaha SR 125 Bj. 1996

Testbericht von: Paul Fox
Gesamtwertung:
Technik:
Verarbeitung:
Zuverlässigkeit:
Fahreigenschaften:
Preis/Leistungsverhältnis:
Würdest Du das
Motorrad nochmal kaufen?:
Ja
Vorteile: Handlich, sparsam, einfache Technik
Nachteile: Motor halt etwas schwächlich mit 125ccm ....
Beschreibung: Hatte mir die SR125 eigentlich nur zur Mitnahme im Wohnmobil gekauft.
War halt leicht (nur gut 100 kg) und billig. Außerdem dürfte auch meine Frau mit dem alten 3er-Führerschein fahren.

Nach diesem Urlaub aber bin ich total begeistert von dem Teil!

So schön handlich! Der Motor schnurrrrrt so schön.
Auch die Optik halte ich für sehr gelungen.
Musste wegen defekter Glühbirne mal ran und habe sie bei der Gelegenheit zum "Kennenlernen" gleich teilzerlegt. Schön einfach aufgebaut. Vieles dabei gut durchdacht. Diesbezüglich um Klassen besser als die Suzuki LS650 (meine vorherige...)

Bin jetzt völlig begeistert davon, anstelle schwerer und großer Maschinen (BMW K75....) etwas so Moped-ähnliches, handliches zu fahren!

Der Motor hat halt nicht viel Leistung, nur etwas über 10 PS. Das reicht auch mit mir (195 cm) und Topcase für 100 km/h.
An den Bergsteigungen der Alpen ist natürlich fleissiges Schalten und geringes Tempo angesagt. Da fährt einem jeder andere davon (andere 125er waren aber nicht dabei). Das ist halt das Zugeständnis an geringen Preis und geringes Gewicht.

Hätte sie 17 PS (mit der Leistungsklasse habe ich mal angefangen) wäre sie für mich schon fast perfekt für
- den Urlaub (Mitnahme im Wohnmobil)
- den Weg zur Arbeit (40 km, davon rd. 30 km Autobahn).

Für den Stadtverkehr ist sie auch so voll ausreichend.







• Copyright © 2000 by Motorrad.de. Alle Rechte reserviert. •